Segeltörn 2016

1.Seetag 24.7

mit einem tag verspätung sind wir heute sonntag um 0815 aus wismar raus.bei bestem wetter aber leider nur sehr schwachen wind sind wir bester laune und hoffen unser erstes ziel stavanger bis donnerstag zu erreichen.

 

2. Seetag 25.7

am zweiten tag unserer reise lief alles supi,aber immer noch kein wind oder nur sehr schwach und direkt von achtern.was die sache nich leichter macht.tags über ist es vor hitze kaum aus zu halten und nachts kommen sonnenbrand und müdigkeit und lassen einen frösteln.aber wir nehmens gelassen.

noch 60 nm bis skagen dann gehts nordwest..

laut wetterbericht soll der wind im skagerak zunehmen,wäre schön noch etwas richtig zu segeln.

in diesen tagen gibts wenig zu erzählen da es einfach nur darum geht nach stavanger zu kommen,und der törn hier wenig abwechslung liefert..

ich höre kaum seefunk gespräche und nehme an das etwas mit dem gerät nicht stimmt war aber gerade zur reparatur.und der e-autopilot funktioniert auch nicht,display ist normal aber der stellmotor reagiert nicht sicher irgend wo ein kabel defekt,dies kann ich aber erst im hafen kontrollieren da ich dazu das rad abnehmen muss.

sonst läuft eigendlich alles prima.wir liegen noch voll im plan soll heissen wir müssen bis freitag in stavanger sein.da am freitag tommi einklarriert und gunter am samstag von bord geht.

 

3. Seetag 26.7

rum ums skagerak und dann nichts als segeln.ein super tag leicht bewölkt und wind leider etwas aus der falschen richtung,aber egal herrlich.

wir müssen kreuzen.ein wetterbericht meinte der wind dreht auf südwest das wäre geil.

ich glaube einfach mal da rann und entscheide das wir den nächsten schlag fast schon richtung schweden anlegen,in der hoffnung er dreht rechtzeitig und bringt uns dem ziel näher.

mit verlaub der welt beste skipper hatte das quenchen glück .

wir segelten einen bilderbuch bogen.von skagen rchtung oslo und dann im schönen bogen bis kristiansand.prima der rest geht immer an der küste lang.

 

4.Seetag 27.7

so nun haben wir den salat.

wind wind und noch mehr wind noch aus recht annehmbarer richtung.

am nachmittag und abend dann regenschauer,aber vom feinsten.

darf es etwas mehr sein?

regenschauer können sich sehr wohl steigern,es schüttet wie aus eimern natürlich stehe ich gerade am rad.

und dann?

wie wäre es mal mit mehr wind?

auf höhe vanse dann sturm ,auch wieder vom feinsten was man so bekommen kann.mein windmesser ist zwar nicht im betrieb aber wenn ich die fock im zweiten und das gross im dritten reff fahre kann man sicher sein das es über 40 knoten waren.

und auch das lässt sich noch steigern! also fock ganz weg und nur mit dreifach gerefftem grosssegel,jetzt ging es nur noch um das überstehen der situation..

die natur hat mir mal wieder meine grenzen gezeigt,ich war am limit.

 

 

5. Seetag 28.7

um 0300 morgens sitze ich ihn der naviecke und schreibe.

der wind weht moderat und wir kommen wieder auf unseren ideal kurs.ich hoffe das es so bleibt denn ich gehe jetzt schlafen.

wir sind beide ziemlich alle,aber das boot liegt wieder ruhig und der windpilot übernimmt wieder seinen job.

nach heftigsten sturm und starkregen ist der rest des tages ein super segeltag.

 

GESCHAFFT

um 1630 legen wir nach  104,15 std in stavanger im stadthafen an.

es gibt wieder strom und viele viele menschen.drei grosse kreuzfahrer liegen hier im hafen,die am abend wieder ablegen.

wir werden wie es sich gehört mit einem hafenfest begrüsst.auch einen ordendlichen anleger genehmigen wir uns,waren wir doch die letzten tage abstinent.

dann wird gegrillt und gesoffen,und geschlafen.

 

6.Seetag  29.7

endlich mal richtig ausgeschlafen,nachdem ich in die koje getorkelt bin  habe ich bis mittag geschlafen.

der körper holt sich was er braucht.ist auch gut so,es nieselt und lohnt nicht von bord zu gehen.

heute abend kommt tommi mit dem flieger ,da gibts nochmal einen anleger.

der hafen ist übrigens garnicht so teuer wie erwartet bis 15meter 200 kronen.

ach so nachdem ich mein neues stromkabel was ich von meinem freund und besten bordelektriker ralf zum geburtstag bekommen habe (nochmal vielen dank ralfi) verlegt hatte war ich stolz wie bolle das 50meter genau passten.

später fiel mir auf das es einen stromkasten aber sowas von direkt vor dem boot hatte das ich lauthals loslachen musste.

manchmal sieht man den wald vor lauter bäumen nicht.

 

7. Seetag 30.7

so der crew wechsel ist vollzogen,gunter ist heute um 0600 mit dem flieger nach hamburg und tommi ist gestern angekommen.wir haben den heutigen tag genutzt um kleinere reps zu tätigen.

e-pilot geht wieder ukw müssen wir noch testen,meteoman zeigt auch wieder alle infos .

morgen wollen wir nach dem frühstück in den lysefjord.das wetter ist leider noch nicht so toll aber wir lassen uns die gute stimmung nicht verderben.

tommi hat an seinem brennholzverleih ein schild angebracht,,komme gleich wieder,,wir werden den ganzen august unterwegs sein.

stavanger ist nichts für den ruhe suchenden kaffeesegler hier fällt es nicht auf wenn man die anlage mal aufdreht,alles easy keinen störts. i love skandinavien.

 

8. Seetag 31.8

schade das das wetter so scheisse ist.wir sind im lysefjord und es regnet cats and dogs die landschaft ist beeindruckend.wir machen mit buganker am steg fest und lassen den tag ausklingen.die tampen nimmt uns hubi aus österreich entgegen,den wir bereits in stavanger kennengelernt haben.

morgen gehts nur ein kleines stück zurück zum flori die längste treppe europas begaffen.

 

9. Seetag 1.8

nach zwei tagen dauer regen verlassen wir den lysefjord und fahren bis forsand.

es war kein thema ob es regnet sondern nur wie viel.

forsand ist ein kleiner gemütlicher hafen mit: diesel,benzin,kaufmann,dusche,wc,waschmaschine,trockner ,wlan.

wenn der wind mit spielt gehts morgen in den egersund.

schade wollte ich doch noch aufnahmen mit der drohne machen.

 

10. Seetag 2.8

wir verlassen den lysefjord und den hafen von forsand und legen kurs gen egersund.

stavanger verabschiedet uns mit heftigen regen,dies sollte vorerst der letzte regen sein.der rest

des tages wird ein guter segeltag mit teilweise 5-6 bft. das wetter wird besser man sieht immer

häufiger den himmel auch dieses komische teil was wärme abstrahlt lässt sich sehen.

nach ca.67 meilen erreichen wir den gasthafen von egersund.ein netter hafenmeister weisst uns

eine box zu und ist beim anlegen behilflich.

wir wollen zwei nächte bleiben und zahlen 200nok,ein witz wlan ist frei und läuft prima.

wir werfen den grill an und schlemmen block house steak vom feinsten.

tommi hat sich schnell erholt,fand er die fahrt vor kurzen noch zum kotzen.

wie kriegen wir den bengel bloss seefest?

für morgen sind 6-7bft aus ost angesagt,wir wollen den tag nutzen und den heckspiegel reparieren

der durch einen heftigen stoss an die pier gebrochen ist..

 

11. Seetag 3.8

Hafentag Egersund

 

12. Seetag 4.8

Hafentag Egersund

 

13. Seetag 5.8

Heute morgen bei regen aufgestanden und das boot klargemacht.dann ganz easy raus aus dem egersund,vorher noch getankt.

dann sonne und wind ,,juhu,, mit freiem oberkörper 2-3 std gesegelt.wie geil ist das denn? super

nur mit genacker über 10 knoten gerauscht.das hat spass gemacht.später bei 6 bft nur mit der arbeitsfock immer noch 6 knoten ,,einfach herrlisch,,

nun liegen wir in kirkehamn,sehr ruhiger steg.das wetter droht immer wieder mit dunklen wolken aber hält sich.

für morgen haben wir noch keinen plan,der wird heute abend ausklabüstert.das wetter für morgen soll sich so halten.mal sehen.

in kirkehamn ist tote hose,für zwei juggesellen wie wir die noch den tiger im tank haben (oder denken zu haben ) zu ruhig

es gibt nur wenig möglichkeiten fest zu machen.

 

ich möchte mich an dieser stelle bei allen bedanken die uns mails ,sms und whatsapp schicken. SEHR NETT.

uns gehts super und wir geniessen die zeit.sollte einer von euch einen draht nach oben haben wir könnten noch etwas mehr sonne vertragen.

 

14. Seetag 6.8

,,Geil Geil Geil ,,

ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll.

7 windstärken von achtern sonne kühle brise..ein traum wird war.

heute morgen aus kirkehamn raus auf see ,zweites reff ins gross und ab die fahrt,mit bis zu 11 knoten rauschefahrt.

mandal,haben wir gestern ausklabüstert,und es war bis jetzt der geilste tag.

tommi hat die meisste zeit gesteuert und hatte keine gelegenheit zum kotzen trotz 3 meter welle von hinten.er hat den dampfer mit  8-9 knoten durch die see geprügelt.

für ihn der erste tag ohne seekrankheit.

wenn wir keine ohren hätten würden wir im kreis lachen..

hier in mandal haben wir einen guten liegeplatz bekommen und geniessen nun den sundowner.

wir wollen morgen auch noch bleiben.

eine frauen volleyball-manschaft hat sich zum grillen angemeldet und bringt fleisch und getränke mit..

wir hatten eine weile überlegt dann aber zugesagt,

man ist ja kein unmensch..

 

15. Seetag 7.8

Hafentag in mandal.es regnet mal wieder,wir vertreiben uns die zeit mit törnplanung und das studieren der wetterberichte.

alles scheisse,anders kann man das nicht sagen.

 

16. Seetag 8.8

Es liegt eine sturmwarnung für mandal bis arendal vor.ausserdem jagt ein schauer den anderen.

die süsse hafenmeisterin hat gerade brötchen marmelade und die zeitung gebracht,einfach so.toll.

wir bleiben heute noch hier,kein bock stundenlang im regen zu stehen.

als nächstes ziel haben wir lillesand ausgesucht,dann risör.

wir wollen versuchen am wochenende auf schwedischen boden zu landen.

wir haben den dampfer heute morgen noch verholt damit wir regen und wind von vorne haben.

Ein scheiss sommer.

 

17.Seetag 9.8

wir sind heute morgen auf nach lillesand.trotz strammen wind aus SW 7 in böen auch deutlich mehr war es eine schöne überfahrt.wir haben nur mit der kleinen kreuzfock gute ergebnisse erzielt.das wetter war überwiegend sonnig.der starke wind war allerdings doch deutlich kälter als man das im hochsommer erwarten würde.hier im hafen angekommen hats dann nochmal genieselt.nun werden wir den grill anzünden und erst mal essen.

am gestrigen abend liess der wind nach so das ich mal wieder nach langer zeit die drohne starten konnte und schöne luftaufnahmen vom hafen machen konnte,die ich dann in meinem film hoffendlich gut platzieren kann.für morgen haben wir noch kein plan,sicher mal den ort ansehen und etwas entspannen bevor es dann weiter nach risör geht.zum wochenende solls in schweden bereits recht passables wetter geben.

 

18. Seetag 10.8

Heute haben wir die seele baumeln lassen.

Lillesand ist ein kleiner gemütlicher hafen mit allem drum und dran.der tag war überwiegend sonnig und schön.am abend konnte ich noch luftaufnahmen machen.laut wetter-schmöker kommt am wochenende der sommer nach schweden.wir hoffen mal.

 

19. Seetag 11.8

Heute morgen 0700 keine wolke am himmel,wir machen uns auf nach risör von wo wir dann den sprung nach schweden machen wollen.

1730 fest im hafen von risör.ein weiterer schöner segeltag geht vorbei.

bei achterlichen winden segelten wir den ganzen tag in der sonne,es ist aber immer noch kühl.

tommi gings sehr gut er hat uns sogar was gekocht,es gab spaghetti während der fahrt.

wir bleiben morgen hier und sehen uns erst mal das dorf an.um 2000 machte die ilsebill aus stabrode hinter uns fest,wir hatten sie bereits im egersund neben uns.

 

20. Seetag 12.8

Risör zeigt sich von seiner schlechtesten seite den ganzen tag grau und nieselregen 11 grad.wir sind in segelklamotten spatzieren gegangen.

hier scheint die saison bereits gelaufen zu sein,kein hafenmeister kein betalautomat.wir sind im ersten hafenbecken und kämpfen mit dem nie enden wollenden schwell,das boot schaukelt tag und nacht.egal morgen gehts zu den koster-inseln.der wetterbericht verspricht segelwetter wind aus südwest,also optimal für uns.es soll sogar trocken bleiben,das ist doch was.

wetter für koster: AB SONNTAG SOMMER???

 

21.Seetag 13.8

ohje

hat mein tommi schon drei gute segeltage gehabt sollte der heutige nicht dazu kommen.

schuld war eine sehr grosse welle von achtern die das boot wie ein korken  hin und her warf.

es ging darum die welle ab zu surfen und einen sonnenschuss zu vermeiden,und das schon kurz hinterm hafen wo es auf die offene see ging. es lagen immer hin über 50 seemeilen vor uns.

der wetterbericht hat mal wieder untertrieben.

fakt war wir  hatten  gute 6-7 bft und 4-5 meter welle.

selbst für mich war es sehr anstrengend das boot einigermassen auf kurs zu halten.

dann kam auch noch der eine oder andere schauer dazu.

nun gut wir sind im hafen von nord-koster und liegen endlich mal ruhig (kostersundet ).

schweden wir sind in schweden.von jetzt an gehts richtung süd.

wetter für morgen hat kurze hose angesagt,mal sehen was da kommt.wir bleiben einen tag,vielleicht gehen wir noch in einen anderen hafen das entscheiden wir morgen.

 

22. Seetag 14.8

Hurra der sommer ist da,und zwar den ganzen tag lang.

wir sind heute ganz easy von kostersundet nach kyrkesund,also in den süden von koster gesegelt.

man soll es kaum glauben es schien den ganzen tag die sonne.

morgen planen wir einen kleinen törn nach grebbestad ca.25 seemeilen.das wetter soll ein paar tage so bleiben,wir hoffen da beste.

Kyrkosund ist das tal der ahnungslosen, kein wasser,kein wc,kein wlan.

ein hoch auf die natur.

 

23.Seetag 15.8

ein geiler törn leichter wind sonne pur,das haben wir uns verdient.

wir haben einen  kurs direkt durch die schären abgesteckt.

und es war super.hier in grebbestad gingen wir etwas essen und füllten unsere whisky bestände auf.

grebbestad ist ein touri-ort mit allem:bank,supermarkt,gastro,schnaps-store usw.

leider gibt es probleme mit dem internet.der hafenmeister gab mir zwar einen zugangscode aber bisher konnte ich mich nicht einloggen (1720 )

2200 immer noch kein internet.aber die törnplanung für morgen steht.es geht nach smögen oder kungshamn.und zwar mitten durch die felsen durch den hamburg-sund und sote-kanal.wenn das wetter so bleibt ein traum törn.

wir haben seit risör keinen wetter bericht mehr,ausser das was im hafen aushängt.

aber wenn ich so nach draussen sehe wirds noch mal richtig gut,wir haben fast vollmond und es ist sternenklare nacht.

 

24. Seetag 16.8

In hamburch säch wi du..

von wegen.

nach einem traumhaften törn durch die schären und den hamburg-sund und dem söte-kanal sind wir in smögen gelandet.

hier fest fragte ich den skipper neben mir ,, hey du könntes du mir sagen wo ich den hafenmeister finde?

antwort: das mit dem ,,DU,,habe ich gar nicht gern,,

mir fiel gleich ein:  du A...

später sahen wir bootsnamen und heimathafen.letzterer war hamburg.ich hoffe es war ein quitsche.bin also mal wieder voll in die scheisse getrampelt.

wir liegen hier direkt an der promenade und können die hübschen mädels fast riechen.

für uns alten säcke mal wieder augenkino.

das wetter ist immer noch super.wir sind heute leider nur mit motor gefahren weil es anfangs kein wind gab er später aus der falschen richtung kam und im kanal das segeln verboten ist.

wir hatten also genug ausreden für unsere faulheit.

jetzt geniessen wir  einfach die schöne aussicht und planen den nächsten tag.

es geht nach marstrand dem segel-mekka.

Heute abend ist party.die boutique besitzerin von gegen über hat uns als mänlichen part ihrer überwiegend aus weiblichen-models bestehenden gästen eingeladen.

wie immer mussten wir erstmal etwas überlegen haben uns dann aber schliesslich überreden lassen.

wir sind ja schliesslich keine unmenschen.

 

25.Seetag 17.8

Heut war alles easy sind nur mit genacker bis marstrand durch geballert.das wetter zeigte sich nochmal von seiner besten seite,aber wenn das segel die sonne verdeckt wirds sehr frisch im schatten.

morgen gehts nach lerkil,also schon an göteborg vorbei.wir liegen gut im zeitplan,vielleicht sind wir am wochenende schon in dänemark.

heute haben wir in marstrand mal wieder alles falsch gemacht.wir versuchten mit buganker römisch katholisch also mit heck zum steg anzulegen .dann sahen wir am steg erst die mooringleinen,später sahen wir dann noch die schilder ankerverbot wegen kabel und nur für boote über 14 meter länge.

nun ja der schwede sieht das sehr entspannt.

marstrand ein riesiger sportboothafen,hier liegen sicher ein paar tausend boote,aber kein wlan.kaum zu glauben.

 

26. Seetag 18.8

Heute morgen 0930 aus marstrand raus,durch die schären an göteborg vorbei bis lerkil.

super wind 6 bft vor-bis raumschots.

hier angekommen hafengeld bezahlt und versucht ein wlan zu bekommen.ZWECKLOS

seit norwegen klappt das nicht mehr mit internet.

HAVERIE..eine deutsche segelyacht rauschte mit vollgas in zwei andere in der box festgemachte boote.der skipper meinte er wollte aufstoppen und der vorwärtsgang wäre beim umschalten nicht raus und der rückwärtsgang nicht rein.

schöne scheisse,und dann noch im ausland.

wir machen jetzt den grill an und geniessen den rest des tages.

 

 

 

 

27.Seetag 19.8

Wir sind heute morgen aus lerkil wieder weg und sind nach falkenberg.die reise begann mit motor und bedecktem himmel.aber schon bald setzte wind ein und der himmel riss auf und es wurde ein wunderschöner segeltag.ich nutzte die zeit um das deck zu schraubben und das cockpit zu reinigen,anschliessend wurde noch etwas poliert.

Falkenberg kenne ich bereits,hier war ich schon einmal mit meiner delanta.die nordseite ist industrie und die südseite hat einige segelclubs und anlegestellen.bei westwind steht vor dem hafen eine hohe unangenehme welle,ähnlich wie rostock-warnemünde.aber das haben wir nicht zu befürchten,der wettergott meint es recht gut mit uns.und müssen wir auch hin und wieder motoren so halten wir doch unseren fahrplan ein und sind spätestens freitag im salzhaff bei poel.

 

28. Seetag 20.8

Das wetter war heute mal wieder nicht die erste wahl aber es gab wind zum segeln.

mit kurs hart am wind konnten wir auf steuerbordbug bis zum kullen segeln.

zwei meilen vor dem kullen segelten wir durch eine schweinswal gegend sie liessen sich auf etwa eine meile immer wieder mal sehen.es ist schon eine gedulds probe die delfine der ostsee zu filmen.wir haben es geschafft und recht brauchbare szenen zusammen bekommen.es war unsere entschädigung für das ansonsten recht magere wetter heute.

wir sind in Mölle SE,ein kleiner beschaulicher hafen.der letzte für uns in schweden,morgen übersegeln wir die dänische grenze.wir möchten unsere steaks morgen auf Flakfort grillen.eine ehemalige flakinsel mit alten bunkeranlagen.

heute dient die insel den touristen die mit kleinen fähren tagsüber von kopenhagen rüber gebracht werden.wenn dann die letzte fähre die gäste wieder abgeholt hat ist die insel in skippers händen.

 

29.Seetag 21.8

Flakfort ist erreicht und so auch dänisches kielwasser.

der hafen von flakfort bietet das nötigste:restaurant,kiosk,dusche,wc,strom.aber wieder kein wlan.auch der müll sollte wieder mit von der insel genommen werden.ausser uns sind noch eine handvoll boote hier,platz wäre also noch reichlich.

morgen wollen wir nach rödvig dort werden wir garantiert nicht so viel platz haben,da der hafen gerne als absprungshafen richtung kopenhagen oder richtung südwest zb.klintholm oder hesnaes genutzt wird.

ach ja 2030 mein tommi liegt in seiner koje.watt dat denn???

 

30. Seetag 22.8

So wir sind in rödvig,das wetter ist bescheiden aber trocken.für morgen stehen die winde so günstig das wir einen grossen schlag richtung deutschland machen.angesagt sind westliche winde bis 4 bft,heisst für uns immer hart am wind.wir werden morgen nacht die küste von meck-pom erreichen,wenn wir glück haben sogar bis ins sqalzhaff segeln können.

mal schauen....

 

31-36 Seetag 23.8-28.8

Der letzte grosse segelschlag ist nun geschichte.

wir sind nochmal über 85 seemeilen gesegelt und motort.von rödvig DK bis ins  salzhaff meck-pom.dort sind wir schon kurz nach der wende zum surfen gewesen und haben uns in pepelow kennnengelernt.

am eingang ins salzhaff kieler-ort begrüssten uns 3 seehunde die hier erst kurze zeit ansässig sind.wir konnten sie sogar filmen und fotografieren.

nach einem frühstück beim fischer von pepelow besuchten wir einige freunde und gingen etwas essen.

ja hier endet mein törnbericht am sonntag morgen werden wir noch den aller letzten schlag nach wismar machen.dann wird schon wieder alles aus dem boot geräumt und die amphitrite 2 wird gekrant und in die halle gebracht.

uns hat die gemeinsame zeit so gut gefallen das wir sicher sind auch nächstes jahr nochmal zusammen segeln zu gehen.

 

jetzt folgen bei den meissten nüchterne zahlen.wir haben nix der gleichen,uns ging es nur ums segeln und das leben an bord.auch werde ich kein buch schreiben,das überlasse ich den studenten und anderen möchte gern helden.

es wird wieder einen film geben,der dauert allerdings noch eine ganze weile.ich habe ein haufen material zusammen bekommen.auch der film wird wieder gratis zu sehen sein.

ich wünsche euch allen eine schöne zeit bis es wieder heisst...frankisegelt

Hier der vorschau trailer